VerhaltenstherapieVerhaltenstherapie

Verhaltensprobleme kommen bei Hunden und Katzen häufig vor und können zu Frustration, einer Schwächung der Mensch-Tier-Beziehung und sogar zur Minderungen der Lebensqualität von Tier und Besitzer führen. Studien haben gezeigt, dass Verhaltensprobleme auch einer der Hauptgründe sind, wieso Tiere in ein Tierheim kommen.

Häufige Verhaltensprobleme bei  Hunden und Katzen sind zum Beispiel:

      -  Ängste und Phobien

      -  Aggression (gegenüber Menschen oder anderen Tieren)

      -  Unsauberkeit, Urinmarkieren

      -  Zwangsstörungen (zwanghafte, sich immer wiederholende Bewegungsabläufe)

      -  Probleme beim Alleinlassen

      -  Erziehungsschwierigkeiten, destruktives Verhalten

Das Wohlergehen Ihres Tieres ist unser oberstes Ziel. Wir bemühen uns, die Beziehung zwischen Ihnen und Ihrem Tier zu stärken und die Lebensqualität Ihres Lieblings zu maximieren.  Unser Team berät Sie gerne u. a. in folgenden Situationen:

       -  bestehende Verhaltensprobleme – für Besitzer, deren Tiere bereits Verhaltensprobleme zeigen, auch bei „kleinen“
          Verhaltensproblemen (hochspringen, grobes Spielen, Kratzen,…)

       -  Veränderungen im Haushalt, Familie etc. – Ein Familienzuwachs, ein neues Tier oder ein Wohnungswechsel ist nicht nur für
          uns ein besonderes Ereignis, sondern auch für Ihr Tier.  Stehen Veränderungen an, zögern Sie nicht um Ihr Tier auf das
          bevorstehende Ereignis bestmöglich vorzubereiten.

       -  zum ersten Mal Tierbesitzer – Überlegt man sich bereits im Vorfeld, welches Tier zu einem passt, können viele Probleme 
          im Vorhinein vermieden werden. Das richtige Tier zu finden hängt von vielen Faktoren (Lebensstil, Wohnsituation,
          Familiengröße, Freizeit,...) und den eigenen Vorlieben ab. Wir unterstützen Sie bei der Wahl der Tierart, Rasse und
          des Temperaments und auch bei der Entscheidung, woher Ihr neuer Liebling kommen soll (Züchter, Tierheim,...).

       -  ein neues Tier im Haushalt – um Probleme bereits im Vorfeld zu minimieren

       -  Probleme bei der Durchführung von Therapien – Scheuen Sie sich nicht uns zu kontaktieren, wenn es zuhause Probleme
          bei der Verabreichung vom Medikamenten oder der Umsetzung von Therapieplänen  gibt. Wir wissen wie kompliziert 
          die Therapie zu Hause sein kann und stehen Ihnen auch in solchen Situationen zur Seite.

 

Die Aufarbeitung und Behandlung von Verhaltensproblemen kann sehr komplex und langwierig sein, da viele Gründe nicht auf den ersten Blick ersichtlich sind und sich eingelernte Verhaltensweise oft nur langsam ändern.

Umso genauer Sie das Problem beschreiben können, umso effektiver kann die Konsultation von statten gehen. Wir bitten Sie daher, sich einen Termin auszumachen und bereits im Vorfeld Gedanken über das bestehende Problem zu machen. Auch Notizen oder eine Art Tagebuch (wann tritt das Verhalten auf, bestimmte Umstände, in welchen Situationen, Veränderungen im Haushalt oder in der Familie etc.) helfen bei der Aufarbeitung des jeweiligen Falles.  

Viele Verhaltensauffälligkeiten haben ihre Ursache auch in medizinischen Problemen (z.B. Aggression aufgrund von Schmerzen, Unsauberkeit aufgrund von Blasenerkrankungen, Verhaltensänderungen bei Scheinträchtigkeit). Eine gründliche klinische Untersuchung und gegebenenfalls weiterführende Untersuchungen (z.B. Harnuntersuchung) sind daher als erstes notwendig, um gesundheitliche Probleme als Ursache auszuschließen.