Vorsorgeuntersuchung auf PatellaluxationVorsorgeuntersuchung auf Patellaluxation

Da die Patellaluxation eine angeborene Fehlfunktion des Kniegelenks darstellt und vererblich ist, wird eine Vorsorgeuntersuchung von Zuchthunden angeraten.

In unserer Klinik bieten wir eine standardisierte Vorsorgeuntersuchung auf Patellaluxation bei Hunden an:

Nach Leitlinien des Arbeitskreises für veterinärmedizinische Erbhygiene (AVKE) werden die Hunde in unserer Klinik eingehend orthopädisch untersucht und der Befund wird im ERVIP-Pass dokumentiert.

Zuchthunde sollten das erste Mal mit 1 Jahr untersucht werden. Eine Nachuntersuchung mit 3 Jahren bei Rüden bzw. vor der 3. Deckung bei der Hündin ist empfohlen, weil diese Erkrankung  sich im Laufe des Hundelebens noch ändern kann.

Unser leitender Tierarzt Andreas Kroesen hat den AKVE Fortbildungskurs absolviert und ist damit berechtigt einen ERVIP-Pass auszustellen.

AKVE: Ausbildung und Zulassung zur Befundung von Patellaluxation